Let’s talk about dmexco 2015

Unser persönlicher Messe-Rückblick

Zwei intensive Messetage auf der dmexco in Köln liegen hinter uns. In Zahlen gesprochen: 75.000 Quadratmeter, 880 Aussteller, 600 Journalisten, 500 Speaker und rund 200 Stunden Programm. Da benötigten die 43.384 (!!!) Fachbesucher nicht nur gutes Schuhwerk, sondern auch Ausdauer. Zum Vergleich: Im Jahre 2009 waren es noch überschaubare 290 Aussteller und rund 14.200 Fachbesucher. Die dmexco wächst und verbreitet eine ungeheure Dynamik. Die digitale Branche tut es auch. Folgt uns hinter die Kulissen!

Wünschen Sie weitere Informationen? Sprechen Sie uns an!

Pia Feyh
Zollstockgürtel 61, 50696 Köln
Telefon +49 221 570874-22
p.feyh@agentur-fahrenheit.de

Unser persönlicher Messe-Rückblick

Kennzahlen der diesjährigen dmexco (Quelle: Veranstalter dmexco.de)

Kennzahlen der diesjährigen dmexco (Quelle: Veranstalter dmexco.de)

„Bridging Worlds“

In einem Punkt sind sich alle einig: Die dmexco ist zu DEM Branchenevent der globalen Digitalwirtschaft aufgestiegen. Sie ist Impulsgeber, Trendsetter, Think Tank und digitales Klassentreffen für Vordenker und Meinungsführer. Innovative Technologien treffen auf altbekannte Lösungen und Theorien auf die Praxis. Digital und Wirtschaft werden verbunden, genauso wie Marketing mit Technologie und Marken mit Usern. „Bridging Worlds“ heißt das ambitionierte Motto der dmexco passend dazu. Ein Leitgedanke, der in den vier vollen Messehallen überall zu spüren war. Auch für die Fahrenheit bot die Veranstaltung ein hohes Potential für wertvolles Networking. Das spannende daran: Vom Großunternehmen über die Agentur bis zum Start-up – jeder kann hier voneinander profitieren.

In der lockeren Messe-Atmosphäre kamen wir schnell ins Gespräch mit jungen Gründern, Digital-Experten oder Entscheidern. Die vier Messehallen präsentierten den Besuchern die komplette Bandbreite des „Internet of Everything for Everybody“. Mit wertvollen Impulsen kehrten wir zurück in den Agenturalltag.

„Ich glaube, wir brauchen einen größeren Stand. Das war sehr kuschelig die letzten Tage!“
Klaas Flechsig, Pressesprecher von Google-Deutschland

 

„Handwerkszeug“ für jedermann

Manche dieser „Impulse“ werden auf der dmexco als neue Trends definiert und in den kommenden Monaten von der „Digiconomy“ großgeschrieben; viele Buzzwords von heute sind morgen schon wieder verschwunden. Die Branche bewegt sich nicht nur – sie spurtet. Und bleibt selbst da nicht stehen, wo man sie schon für schläfrig gehalten hat.

„Ich war überrascht, wie viele Advertising-Themen hier immer noch zu finden sind. „Display-Werbung“ wird seit fünf Jahren tot geschrieben, aber die dmexco zeigt uns, dass es in der Praxis anders aussieht. Oder auch das Thema „SEO“ (Suchmaschinenoptimierung). SEO ist nicht tot, SEO ist hier. Es gibt immer noch viele Menschen, die komplett neu oder auch anders auf diese scheinbar „alten Themen“ stoßen und dann das entsprechende Handwerkszeug brauchen,“ erklärt uns Frank Piotraschke, Head of Sales DACH an seinem Stand bei Optimizely.

Experten der digitalen Branche suchen stetig nach neuen, besseren und schnelleren digitalen Lösungen. Unerfahrenere Unternehmen innerhalb der digitalen Welt gibt es aber immer (noch). Und jene steigen genauso ein, wie alle anderen auch irgendwann mal ihre ersten digitalen Schritte gehen mussten. Und sie zeigen der Branche gleichzeitig auf, welche aktuellen (neuen) Bedürfnisse es auf dem Markt gibt, was Unternehmen in der digitalen Welt benötigen. Und wo alle zusammentreffen? Auf der dmexco! Die digitale Transformation verändert Wirtschaft und Gesellschaft ständig und stellt nicht nur jene digital versierte und unerfahrene Unternehmen vor neue Herausforderungen, sondern auch die Konsumenten, meint auch Moritz Naatz, Geschäftsführer des Start-ups instantHelp, den wir im Start-up-Village getroffen haben:

„Das Thema ‚Industrie 4.0‘ und ‚Internet der Dinge‘ liest man auf der dmexco an jeder Ecke. Da wird sich in den nächsten Jahren auch enorm viel tun. Spannend zu beobachten wird dann vor allem, wie die neuen Möglichkeiten von der Konsumentenseite angenommen werden und welche Innovationen schnell im Alltag integriert werden.“

 

Facebook, #whatcomesnext?

Aussteller, Redner und Fachbesucher die Rang und Namen hatten, tummelten sich in den letzten Jahren vorzugsweise in Halle 8. Aus unserer Sicht gehörte vor allem die Halle 7 in diesem Jahr zum großen Prunkstück der dmexco: Neben der Agency Lounge fanden sich hier im diesen Jahr auch Internetriesen wie Google, Microsoft oder Spotify und auch Ad-Tech-Anbieter wie Adobe oder AppNexus ein. Wer in dieser Halle gewiss nicht fehlen durfte? Facebook natürlich. Besonders spannend: Die Pläne des weltweit größten sozialen Netzwerks für das kommende Jahr. Immersive-3D-Videos ist eines der Stichwörter, das uns an dieser Stelle von Facebooks Communications Manager Stefan Stojanow genannt wurde. Einen Vorgeschmack auf den Rollout dieser 360 Videos gibt es hier.
Das Thema „Video“ hat in der digitalen Welt insgesamt enorm an Bedeutung gewonnen. Auf Facebook wird die Explosion von Bewegt-Bildern vorstellbar: Mittlerweile tummeln sich vier Milliarden Videos auf Facebook. Alleine in den letzten drei Monaten gab es ein Wachstum von 50 Prozent. Aber Video-Content auf Facebook wird nicht nur weiter zunehmen, sondern sich auch verändern, erklärt uns Stojanow, den wir für euch auf der dmexco im „Facebook-Haus“ getroffen haben:

„Video wird sich weiterentwickeln. ‚Immersive Videos‘ sind reichhaltiger und vielfältiger. Wenn wir drei oder fünf Jahre zurückschauen, bestand Facebook hauptsächlich aus Text. Man glaubt es kaum noch, aber noch vor fünf Jahren hat es teilweise minutenlang gedauert, ein Foto hochzuladen. Das hat sich durch hochleistungsfähige Endgeräte und 4G-Netze enorm verändert, so dass mittlerweile unheimlich viele User selbst Videos produzieren und hochladen. Die Frage ist aber: Wie kann man diese Art Content noch weiter entwickeln? Wir haben dazu im März einen ersten Ausblick gegeben mit sogenannten ‚Immensive Videos‘. Hier scrollt man mit dem Finger in seinem Newsfeed, bleibt bei einem Video stehen und kann sich dann in dem Video zu 360 Grad bewegen. Das heißt, es wird eine ganz neue Form des Video-Erlebens geben. Und das werden wir definitiv spätesten 2016 in unserem Newsfeed sehen.“

 

Zitat von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in den Messehallen der dmexco

Zitat von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in den Messehallen der dmexco

Hausaufgaben nicht vergessen!

Video-Content wird also noch emotionaler, intensiver und eben auch „realer“. Für jede Art Content bleibt aber eine Sache bestehen und unverzichtbar: Die Inhalte müssen die Sprache Ihrer Kunden sprechen. Findet der User sich durch Ihre Text-, Bild- oder Video-Inhalte angesprochen und abgeholt, wird er es liken, teilen oder weiterempfehlen. Dadurch erhöht sich die Sichtbarkeit des Inhalts. Dass zielgruppenspezifische Ansprachen innerhalb des überfüllten Newsfeeds von Facebook immer wichtig werden, meint auch Stojanow:

„Ich muss mich bei jeder Anzeige und bei jedem Post fragen, ob es auf meine Zielgruppe passt und welche Ziele ich damit verfolgen will. Wenn ich diese Hausaufgaben gemacht habe geht es darum, zu überlegen, welche Kommunikation zu welcher Zielgruppe passt.“

 

Google Deutschland auf der dmexco

Google Deutschland auf der dmexco

Die zehn zentralen Themen der internationalen Leitmesse waren klar definiert
Quelle: Absatzwirtschaft

Die zehn zentralen Themen der internationalen Leitmesse waren klar definiert
Quelle: Absatzwirtschaft

Und was sagt eigentlich Google dazu?

Für Klaas Flechsig, Pressesprecher von Google Deutschland sind „das Programmatic Buying, Branding (insbesondere Bewegtbild) und Content Marketing“ die Top-Themen der diesjährigen dmexco. Er freut sich auf „noch bessere, noch kreativere und noch wirksamere Online-Werbung.“ Auf welche drei Apps er nicht mehr verzichten könnte? Auf „Google Maps, Twitter und Google Photos“, antwortet Flechsig und verrät uns zum Schluss noch, was er zuletzt gegoogelt hat: „Oktoberfest Eröffnung“ – dort bin ich am Wochenende. Ein Event jagt das nächste!“

Ein besseres Schlusswort für unseren kleinen dmexco Rückblick kann es an dieser Stelle nicht geben, finden wir, und freuen uns schon auf die nächste dmexco. Und auf das Oktoberfest natürlich! Bridging Worlds!