Nachgefragt! Mitarbeiterinterview mit Matthias Böse

Start-Ups haben für gewöhnlich in den Anfangsphasen nicht sonderlich viele, dafür aber essenzielle Mitarbeiter, die das Produkt kennen wie kein anderer. Das gilt gerade bei Softwares für diejenigen, die sie entwickeln und designen. Bei uns heißt die treibende Kraft hinter der Software Matthias Böse (alias „Herr Böse“). Zuvor als Freelancer maßgeblich an der Entwicklung von NICEBRIDGE beteiligt, gehört er seit Anfang des Jahres endlich zum festen Bestandteil unseres jungen Unternehmens. Wer er ist und was er macht? Er hat’s uns verraten!

Blogbeitrag_Titelbild

Wer bist du und was machst du bei NICEBRIDGE?

Mein Name ist Matthias Böse, ich bin CTO – also Chief Technical Officer – und Managing Partner bei NICEBRIDGE. Manchmal leiste ich aber auch ganz einfach Lebensberatung für meine lieben Kollegen hier. *zwinker*

 

Wie bist du zu NICEBRIDGE gekommen?

Ganz klar: Es war Liebe auf den ersten Blick! Ich kenne Sebastian Schönmann, meinen Kollegen und Geschäftsführer von NICEBRIDGE, schon seit über 16 Jahren. Irgendwann erzählte er mir von NICEBRIDGE, von der grundsätzlichen Idee. Ich war total begeistert und stieg direkt zu Beginn bei der Entwicklung ein.

 

Beschreibe einen typischen Arbeitstag von dir!

Typisch ist eigentlich nur, dass jeder Tag anders ist und ich ständig neue Aufgaben habe.

 

Und was liebst du am meisten an deinem Job?

Genau das! Dass es wirklich jeden Tag etwas anderes zu tun gibt und ich vor neue Herausforderungen gestellt werde. So wird es nie langweilig und ich lerne ständig dazu.

 

Beschreibe dich mit 3 Worten:

Name ist Programm.

 

Wenn du sein könntest, was immer du wolltest, was wärst du dann?

Rockstar. Ganz klar.

 

Dein Arbeits- und/oder Lebensmotto?

Viel hilft viel.

 

Zum Abschluss: Wie lautet dein Wunsch für die Zukunft bei NICEBRIDGE?

Ich wünsche mir, dass wir das Produkt stetig erweitern, zufriedene und glückliche Kunden zu unseren Nutzern zählen und dass wir das Arbeitsklima und den Spaß an unseren Aufgaben so beibehalten.

 

Das ist er also, der Herr Böse. Sympathisch und clever und randvoll mit technischen Fachwörtern.
Mehr über uns und unser Team erfahrt ihr hier: http://www.nicebridge.de/ueber-uns/