Responsive Webdesign – Das Basisinstrument für die Online-Kommunikation

Unsere Kunden werden mobil

Die digitale Mobilmachung ist nicht mehr aufzuhalten – die Tendenz steigt rasant: Im Jahre 2012 lag die Zahl der mobilen Internetnutzer bei 37%, ein Jahr später schon bei 51%. Man sollte diesen Wandel nicht aufhalten, sondern mit dieser Veränderung gehen und zwar branchenübergreifend. Die Frage, die sich viele Unternehmen mit der konstanten Steigerung mobiler Internetuser stellen:

Wünschen Sie weitere Informationen? Sprechen Sie uns an!

Irene Schönmann
Zollstockgürtel 61, 50696 Köln
Telefon +49 221 570874-0
i.schoenmann@agentur-fahrenheit.de

Wie lassen sich die Inhalte auf den unterschiedlichen Endgeräten optimal darstellen?

Die erfolgsversprechende Antwort: Mit Responsive Webdesign. In unserem letzten Fachbeitrag haben wir Ihnen die Grundbausteine der Online-Kommunikation nahegelegt, mit dem Responsive Webdesign möchten wir Ihnen nun eines der effektiven und branchenübergreifenden Basisinstrumente der Online-Kommunikation ausführlicher vorstellen.
 

Responsive Webdesign – mehr als nur eine Gestaltungstechnik

Mit dem Responsive Webdesign wird eine Website der jeweiligen Bildschirmauflösung des verwendeten Geräts anpasst. Die Endgeräte können Desktop-PCs, Laptops, Netbooks, Tablets und Smartphones, aber auch TV-Geräte oder E-Book-Reader wie der Kindle sein. Das Versprechen des anpassungsfähigen Website-Layouts lautet: Eine Website für alle Auflösungen. Das Webdesign „reagiert“ sozusagen, indem es den vorhandenen Platz ideal ausnutzt und ist damit nicht mehr nur auf die lokale Nutzung reduziert.

Das moderne Responsive Webdesign ist daher nicht nur als Gestaltungstechnik oder Webdesign-Trend zu verstehen, das den dynamischen Anforderungen einer guten Webpräsenz gerecht wird. Es kann vielmehr – wie beim „Mobile first“-Ansatz – als neue Herangehensweise verstanden werden, um sich den stetig verändernden Bedürfnissen der mobilen Gesellschaft anzupassen: Responsive Webdesign erfordert neue Denkmuster, durch die man dem mobilen User nicht mehr hinterher läuft, sondern sich mit ihm bewegt.
 

Die Online-Kommunikation ist in Bewegung!

Studien belegen eine stark steigende Zunahme der Verkäufe und Verwendung von Tablets und Smartphones. Das ist nicht als Trend zu sehen, sondern als – im wahrsten Sinne des Wortes – Bewegung einzustufen, die sich zunehmend zum Standard entwickeln wird: An dieser Stelle lassen wir gerne aussagekräftige Zahlen sprechen: Gab es im Jahre 2009 noch 1,4 Billionen Desktop-Surfer und 800 Millionen mobile User, werden im Jahre 2015 voraussichtlich 1,6 Billionen User lokal und 1,9 Billionen User mobil online gehen, schätzt ComScore Survey Brand Survey Lift Mobile.

Auch unser Kunde Dralon GmbH hat sich dieser mobilen Revolution angeschlossen: Dralon sichert seinen Kunden mit der Einführung des Responsive Webdesigns für seine Unternehmensseite den Qualitätsanspruch und die fortschrittliche Technologie, die der Marktführer auch bei seinen Produkten verfolgt. Mit dem Responsive Webdesign kann die Philosophie und der Qualitätsanspruch des Unternehmens digital anschließen und gleichzeitig in Szene gesetzt werden: Die Inhalte regen an und informieren auch „to go“: Hält der Kunde im Einzelhandel ein Produkt mit Dralon-Fasern in den Händen, kann er direkt und vor Ort ins Netz gehen und sich auf der Unternehmenswebsite über die Produktfaser und dessen Materialangaben informieren. So findet die Verlängerungen ins Internet ganz flexibel und mobil statt und vereint das Produkt zum Anfassen im lokalen Geschäft mit weiterführenden wichtigen Informationen auf der Website: Diese ist jetzt auf allen Geräten optimal darstellbar.

Die Elemente der Seite schieben sich je nach Auflösung nach unten, so dass auch auf einem Smartphone kein wichtiger Bestandteil verloren geht und die Usability gegeben ist. Das Responsive Webdesign auch innerhalb der B2B-Branche ein unumgängliches Werkzeug für erfolgreiche Online-Kommunikation darstellt, lässt sich an Dralon gut aufzeigen: 21% der Websitezugriffe erfolgt im letzten Monat von mobilen Endgeräten.


 

Die Basis für eine positive mobile User-Experience

Das digitale Markenerlebnis sollte in der Reihe von Zahlen und Fakten über das Responsive Webdesigns auch nicht unerwähnt bleiben: So wie Konsumenten offline den Einkauf in einem gut sortierten Geschäft gegenüber einem unübersichtlichen Laden bevorzugen, ziehen User online auch professionelle und nutzerfreundliche Unternehmensseiten vor, die auf allen Endgeräten funktionieren. Fühlt sich ein Besucher auf der Internetseite wohl, ist er stärker dazu geneigt, Leistungen, Waren oder andere Angebote wahrzunehmen und danach weiterzuempfehlen. Der User erfährt auf dieser Website eine positive User-Experience. Und: 57% der Nutzer würden ein Geschäft mit schlechter mobiler Website nicht empfehlen.
 

Weltweite Smartphone-, Tablet- und PC-Lieferungen (in Millionen)

 
globale_smartphone_tablet_und_pc_lieferungen_in_millionen_d
 

Ein ganzheitlicher Strategieansatz in der Online-Kommunikation

Für 52% der User hat eine Website, die nicht mobiloptimiert ist, einen negativen Einfluss auf das Engagement für Ihr Unternehmen. Diese aussagekräftige Zahl spricht sehr klar auch die branchenübergreifende Relevanz des Responsive Webdesigns an. Auch für B2B Unternehmen ist es wichtig, ihre Website auf allen Endgeräten repräsentieren zu können und für Ihren Mitarbeiter, Vertrieblern, Kunden und Partner die Möglichkeit zu schaffen, aktuelle Angebote überall flexibel abrufen und kommunizieren zu können. Nur so können sie die Leistungen des Unternehmens zeitgemäß, mobil und grenzenlos verbreiten. Das responsive Webdesign ist also ein optimaler Grundbaustein, sich als B2B Unternehmen professionell und mit seinen Partnern fortzubewegen: online wie auch offline!

Der Seitenbesucher unseres Kunden B2B Kunden Toyoda kann sich auf der Website mit der Umsetzung des Responsive Webdesigns jetzt auch außerhalb seines lokalen Desktop-Bereichs auf der ihm bekannten und vertrauten Toyoda-Website-Umgebung bewegen: sicher und vertraut – Faktoren die das Kaufpotential einer Website grundsätzlich steigern und zwar branchenunabhängig. Toyoda setzt den „always on“ Zeitgeist mit dem Responsive Webdesign erfolgreich um und spricht den mobilen User auf seine Bedürfnisse an und nicht umgekehrt!
 

Schaffen Sie mobilen Mehrwert

Unser Kunde Rademacher setzt mit neuen Produkten auf Multimedia und integriert die Haussteuerung mit verschiedenen Endgeräten (z.B. Smartphone oder Tablet). Umso essentieller, den eigenen Webauftritt optimal darzustellen, um das Unternehmen auch digital professionell kommunizieren zu können. Das Responsive Webdesign als Basisinstrument der Online-Kommunikation anzuwenden, war nicht nur auf Grund der mobilen, technikaffinen und trendbewussten Zielgruppe ein unumgänglicher Schritt, sondern auch, weil schon im Jahre 2015 die Zugriffe über Tablets oder Smartphones den Desktop-PC überholen werden.

Eine besondere Herausforderung im Zuge dieser mobilen Revolution liegt bei der Übertragung der Inhalte auf die mobilen Endgeräte. Innerhalb der Online-Kommunikation entsteht dabei die Frage: Welche Website-Inhalte sind für meine mobile Zielgruppe wirklich interessant und bieten ihnen den erwarteten mobilen Mehrwert? Welche Informationen sind für welches Gerät sinnvoll? Dabei sollten Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und die Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit über den Informationsgehalt stellen. Vergessen Sie bei dieser herausfordernden Weniger-Ist-Mehr-Anwendung nämlich nicht. Die mobilen Nutzer schauen in ganz bestimmten Situationen mit gewissen Bedürfnissen Ihre Inhalte an und sind dabei User des Internets „on the go“: Eine Kultur, in der man Inhalte mit einem Daumen und halber Aufmerksamkeit studiert.

Bei dem vorgestellten Ansatz, dem mobilen User überall hinzufolgen, sollten Sie also nicht bloß den Mobilitätsfaktor auf die digitale Bühne holen, sondern vor allen Dingen Ihren mobilen User, den Sie zufrieden und zielgruppengerecht mit Ihren (reduzierten und benutzerfreundlichen) Inhalten mobil abholen möchten.
 

Maßgeschneiderte Inhalte zum Mitnehmen

An unseren Beispielen wird also deutlich: Ein Umstieg lohnt sich – für jede Branche – immer. Und: Dieses vorgestellte Basisinstrument erfolgreicher Online-Kommunikation erfordert Flexibilität. Fangen Sie am besten jetzt damit an, Ihren Unternehmensauftritt „on the go“ zu stellen. Folgen Sie Ihrer immer mobiler werdenden Zielgruppe und machen Sie sie mit maßgeschneiderten Inhalten für alle Endgeräte zufrieden. Ein reagierendes Webdesign wird nicht nur die Benutzerfreundlichkeit erhöhen, Vorteile bei Suchmaschinen bieten und Ihnen Zeit und Aufwand ersparen, sondern auch das Image Ihrer Marke fördern: Mit diesem Online-Marketing-Instrument machen Sie Ihren Kunden deutlich, dass Sie ein modernes Unternehmen sind und mit gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen gehen und wachsen.
 

Der Blog für unterwegs

Die Vorteile dieser neuen Herangehensweise spürt auch unser Kunde Alois Heiler GmbH. Heiler legt nicht nur bei seinen Produkten und Serviceleistungen Wert auf stilsicheres Design und höchste Funktionalität, sondern möchte diesen Anspruch auch mit seiner Webpräsenz verfolgen – und zwar auf allen Endgeräten. Diese Ambition konnten wir bei dem kompletten Relaunch des Alois Heiler Blogs fortsetzen: Der schicke Look und die übersichtliche Strukturierung haben wir im Responsive Webdesign entwickelt, so dass die Kunden den informativ-unterhaltsamen Blog mit über acht Autoren auch mobil nutzen können. Vorher wurde der User eines mobilen Endgeräts dafür extra auf eine eigene mobile Website geleitet.

Heute heißt es dank Responsive Webdesign: Eine URL, eine Seite und ein Content für eine Vielzahl von plattformübergreifenden Endgeräten. Das ist moderne Online-Kommunikation, die sich mit seinen Usern bewegt und neue Nutzungssituationen schafft.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *