Gamification - Die Macht der Gamingwelt

Gamification – was ist das überhaupt?

Ganz allgemein beschreibt Gamification die Verwendung von spieltypischen Elementen in spielfremden Zusammenhängen. Eines der wesentlichsten Ziele im Gaming-Bereich ist die Steigerung der Motivation. Dass dies mithilfe spielerischer Elemente gut funktioniert, weiß unser Kollege Ben nicht erst seit gestern. Neben seiner Arbeit bei der Fahrenheit ist er als semi-professioneller Gamer auf Twitch, einem weltweit agierenden Live-Streaming-Videoportal zur Übertragung von Videospielen, unterwegs.

Teil einer Community sein

„Streaming bedeutet für mich, dass ich nicht alleine spielen muss, Kontakt zu meiner Community habe und neue Leute kennenlerne. Twitch lebt vom Support der Communities. Streamer unterstützen sich gegenseitig, um sich einer größeren Masse an Zuschauern gegenseitig vorzustellen und dadurch neue Zuschauer hinzuzugewinnen. Das Konzept der Plattform Twitch hat erreicht, dass die Zuschauer freiwillig Geld für die Nutzung der Plattform ausgeben und Streamer hierdurch unterstützen.“

Seit 2017 ist die Gaming-Plattform erfolgreicher als Youtube (bezogen auf Streaming-Inhalte) und hält mit einem 2017 erwirtschafteten Umsatz von mehr als 3,2 Milliarden US Dollar einen Marktanteil von aktuell 54%. (Quelle: https://www.giga.de/webapps/twitch/news/neue-statistik-beweist-twitch-war-2017-erfolgreicher-als-youtube/). Da kommt schon was zusammen.

Motivation durch gemeinsamen Erfolg

Doch was reizt so viele Menschen an Gaming-Plattformen? Sicherlich ist es zum einen das Gemeinschaftsgefühl, zu einer Community zu gehören und den Lieblings-Streamer durch regelmäßiges Zuschauen und Geldspenden zu unterstützen. Andererseits wird durch das Verfolgen der Streamer nicht nur das Zugehörigkeitsgefühl gestärkt, auch die Motivation, mit dem Gamer gemeinsam das Spiel erfolgreich zu durchleben und zu beenden, dürfte ein Grund für den weltweiten Erfolg der Streaming-Plattform Twitch sein. Diese Motivationssteigerung kann aus der Spiele-Welt auch für andere Bereiche adaptiert werden:
„Videospiele werden immer wichtiger und komplexer. Aufgaben alleine oder im Team zu bewältigen ist das Hauptziel. Das wichtige ist dabei die Förderung der Motivation. Gute Spiele schaffen eine perfekte Balance zwischen Rückschlägen und Erfolgen“, sagt unser Hobbystreamer Ben. Der den Menschen angeborene Spieltrieb, der die Spieleindustrie beflügelt, kann auch sehr effektiv für verschiedenste Marketinginstrumente wie Apps, Projekte oder Interfaces übernommen werden. „Anwendungen, Gewinnspiele, Landingpages und weitere Marketinginstrumente sind weitaus erfolgreicher, wenn die Zielgruppe mit der Botschaft spielen bzw. sich die Botschaft selbst erspielen kann. Ziel ist immer eine Motivationssteigerung der Nutzer, mit den Anwendungen verstärkt zu interagieren.“

Wie genau die Gamingwelt tickt und welche Faktoren sich aus ihr auf die Unternehmens- und Arbeitswelt übertragen lassen, thematisieren wir anhand einiger Beispiele in den bald folgenden Beiträgen rund ums Thema Gaming. Sie dürfen also gespannt sein!