LinkedIn – Wie funktioniert die Social Media Plattform?

Viele Unternehmen stehen vor der Frage, wie sie Social Media Kanäle sinnvoll für sich nutzen können. Denn nicht für jedes Business sind Facebook oder Instagram, die vor allen Dingen auf Unterhaltung ausgerichtet sind, die richtigen Kanäle. Mit dem Netzwerk LinkedIn haben insbesondere B2B-Unternehmen die Möglichkeit, sich professionell zu platzieren und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Die Plattform hat in den vergangenen Jahren ein Karriere- und Unternehmensnetzwerk geschaffen, das inzwischen über 546 Millionen Mitglieder in 200 Ländern verzeichnet.

Die Unternehmensseite

Die Anmeldung bei LinkedIn ist kostenlos und bietet die Möglichkeit, nach erfolgter Registrierung eine Unternehmensseite für das eigene Business zu erstellen. Hier können zum einen der Leitgedanke und die Serviceleistungen und Produkte eingestellt, zum anderen auch Fotos und das Unternehmenslogo hochgeladen werden, um dem Profil einen ansprechenden Look zu verpassen. Dies ist besonders wichtig, da laut LinkedIn sechs Mal mehr Aufrufe von Unternehmensseiten erfolgen, die ihr Logo eingebettet haben. Der erste Eindruck zählt!

Bildquelle: https://aeroleads.com/blog/create-great-linkedin-business-profile/
Das Unternehmensprofil sollte so informativ und ansprechend wie möglich gestaltet werden; Bildquelle: https://aeroleads.com/blog/create-great-linkedin-business-profile/

Suchfunktion

Durch die Verwendung der erweiterten Suchfunktion können Unternehmen nicht nur ihre bereits vorhandenen Kontakte ansprechen, sondern auch die Personen, die wiederum mit den eigenen Kontakten verknüpft sind. So können sich Unternehmen ihre bestehenden Kontakte zunutze machen, um neue Personen anzusprechen und so das eigene LinkedIn-Netzwerk ausbauen.

LinkedIn-Gruppen

Als Spezialisten ihrer Branche können Unternehmen LinkedIn-Gruppen beitreten, um sich mit Fachkräften auszutauschen und relevante Ideen und Themen miteinander zu teilen. Die Gruppen bieten zudem die Möglichkeit, neue Mitarbeiter zu akquirieren. Durch das Teilen interessanter Inhalte erhöhen Unternehmen die Sichtbarkeit ihres Unternehmensprofils und vermitteln gleichzeitig ihr Branchen Know-How.
In der LinkedIn-Suche können einfach branchenspezifische Interessen eingegeben werden, um relevante Gruppen zu finden und diesen beizutreten. Ist man Mitglied einer Gruppe, erhält man alle neuen Inhalte, die in dieser veröffentlicht werden, direkt als Information auf das eigene LinkedIn-Profil. So bleiben Unternehmen stets über alle Neuigkeiten und Änderungen innerhalb der Gruppen informiert.
Wenn Unternehmen keine Ihren Bedürfnissen entsprechenden Gruppen finden können, besteht die Möglichkeit, eine neue Gruppe zu gründen und Personen hierzu einzuladen. Gleichzeitig können Nutzer die Gruppe über die Suchfunktion ausfindig machen, wenn sie nach thematisch ähnlichen Schlagworten suchen.
Der Sales Navigator

Der Sales Navigator ermöglicht die gezielte und individuelle Ansprache potenzieller Neukunden, um auf Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Darüber hinaus können Analysen und Auswertungen zu den eigenen Social Selling-Erfolgen und den Besuchern der LinkedIn-Unternehmensseite der letzten 90 Tage eingesehen werden. So bleiben Unternehmen über die Interaktionen potenzieller Neukunden informiert und können die entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Der Campaign Manager

Unternehmer haben nicht nur die Möglichkeit, Neuigkeiten zu Produkten oder Informationen, die die eigene Branche betreffen, bei LinkedIn zu posten. Durch den Aufbau von Kampagnen können gezielt Entscheider und Unternehmen der gewünschten Branche über die Plattform angesprochen werden, um Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen und somit den eigenen Kundenstamm zu erweitern.

Bildquelle: https://business.linkedin.com/marketing-solutions/blog/linkedin-news/2017/introducing-a-new-look-for-linkedin-campaign-manager
Erstellung von Kampagnen auf LinkedIn; Bildquelle: https://business.linkedin.com/marketing-solutions/blog/linkedin-news/2017/introducing-a-new-look-for-linkedin-campaign-manager

Mittels eines durchdachten Targetings werden die Kampagnen zielgerichtet ausgespielt. Dabei kann im Campaign Manager nicht nur festlegt werden, in welcher Region, welcher Stadt oder auf welchem Endgerät Beiträge angezeigt werden sollen. Auch die Unternehmensgröße und die Berufserfahrung und Branchenzugehörigkeit der Personen und Businesses, denen die Posts ausgespielt werden, können ausgewählt werden. Somit ist die Plattform bestens geeignet, um gezielt Produkte, Leistungen und Angebote der gewünschten Zielgruppe zu präsentieren. Das kann langfristig nicht nur die Unternehmensbekanntheit vorantreiben, sondern auch zur Leadgenerierung wie dem Verkauf der eigenen Produkte führen, was wiederum der Umsatzsteigerung zugute kommt.

Fazit

Für Unternehmen bietet LinkedIn einen vielversprechenden Raum, sich und die eigenen Leistungen und zu vermarktenden Produkte ansprechend zu platzieren und zielgruppenorientiert zu verbreiten. Insbesondere für die B2B-Vermarktung sollte man LinkedIn als Vertriebsinstrument in Erwägung ziehen. Das Netzwerk bietet eine solide Basis für den langfristigen Kundenaufbau und die Möglichkeit, Branchenwissen sowie Professionalität zu vermitteln. Darüber hinaus können von LinkedIn bereitgestellte Analysen und Auswertungen zu geschalteten Kampagnen Aufschluss über die Performance der Werbeanzeigen geben und dabei helfen, diese den Zielgruppen anzupassen. So behalten Unternehmen während des gesamten Vetriebsprozesses stets den Überblick und können minutengenau auf sich ändernde Bedingungen reagieren.